Kategorie-Archiv: Spaziergangswettbewerb

SA. 15.10.2016 – 16:00 UHR: Stadtforschertraining #23 mit Anna Kostreva

 

THE GENERIC CITY TOUR

 

generic-city_s

Dear fiction writers, escape artists, administrators, activists, and the playfully curious,

I am looking for co-researchers into the production of the generic city.  As an urban researcher, architect and artist, I believe that the meaning and identity of a city are performed by it’s inhabitants as well as in it’s representations. What can we do to read the city around us in order to understand, critique and rewrite it?

Please join me in the upcoming Berlin walk on Kurfürstenstraße to investigate processes of globalization, the nausea of traffic, urban power structures, ubiquitous and conspicuous consumption, and the lost spaces of the commons. Please bring any materials for observation (notebooks, cameras, audio recorders…), tools of critique (sidewalk chalk, yarn, seedbombs…) or methods of escape!

Also, feel free to read the first case study walk in Oslo here .

„Als Stadtforscherin, Architektin und Künstlerin, glaube ich, dass die Bedeutung und Identität einer Stadt durch die Bewohner_innen geformt wird. Was können wir tun, um die Stadt um uns herum zu lesen, um sie zu verstehen, zu kritisieren und neu zu schreiben?“

Begleiten Sie Anna Kostreva auf einen Spaziergang durch die Kufürstenstraße. Erkunden Sie die Prozesse der Globalisierung, den Lärm des Straßenverkehrs, städtische Strukturen und die verlorenen Räume der Bürger_innen.
Bringen Sie gerne Materialien für die Beobachtung mit (Notizbücher, Kameras, Audiorekorder etc.) sowie Hilfsmittel, um Ihre Kritik äußern zu können (z.B. Kreide)

Anna Kostreva hat bei unseren jährlichen SPAZIERGANGSWETTBEWERB den Dritten Platz belegt.

Date: Saturday 15. October at 16.00 sharp
Meeting Point: Olof-Palme-Platz (at the stone fountain in front of the Aquarium), corner of Kurfürstenstraße and Budapester Str. (S+U Zoologischer Garten)
Language: English and German

Dauer: Ca. 2,5 Stunden, mit abschließender Einkehr.
 Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und ist kostenlos. Über eine Spende für die Vortragenden oder Vermittelnden und die Materialien würden wir uns jedoch freuen.

Das Stadtforschertraining findet zweimonatlich, i.d.R. jeweils am 3. Samstag statt. Datum, Zeit, Treffpunkt und Thema werden rechtzeitig über die üblichen Plattformen bekanntgegeben.

SA. 20.08.2016 – 14 Uhr: Stadtforschertraining #22 mit Sabine Schneider

Meiner Umgebung auf den Leib rücken – Ein tanzendes Raumexperiment

Stadtforschertraining_2

Als Kostümbildnerin erlebe ich während der Probenprozesse, wie Tänzer Bühnenräume mit ihren darin befindlichen Objekten austesten und erforschen. Sie treten in eine Interaktion, loten Möglichkeiten und Grenzen aus. Dabei finden sie nicht nur für sich neues Bewegungsvokabular und –qualitäten, sondern decken ungeahnte Eigenschaften, Charakter und Atmosphäre von Räumen und Objekten auf und zeigen diese lebendig und sichtbar über ihren Tanz dem Zuschauer. Ein schöner kleiner Kubus aus Glas, verwandelt sich im Tanz – die Bewegungen von zwei Tänzern darin sind abgehackt, sie stoßen immer wieder an die Scheiben, das Atmen wird schwer – zu einem Gefängnis.

Diese Herangehensweise von Tänzern wollen wir nutzen um ein Wäldchen im Gleisdreieckpark „zu Leibe zu rücken“: Wie verändert sich meine Wahrnehmung zu einem Raum, wenn ich körperlich mit ihm interagiere, Bewegungen oder Objekte, die ich entdecke nachahme? Was passiert, wenn wir uns mit einer Bewegung oder als Gruppe in einer bestimmten Position hinzufügen? Welche Klänge kann ich meiner Umgebung entlocken, wenn ich bestimmte Bewegungen ausführe?

Das Training beinhaltet einen Prozess des Beobachtens, Bewegungen und Positionen nachahmen, um sie weiter zu entwickeln und des Reflektierens.

Beginn: Samstag, 20. August 14:00 Uhr (s.t.=pünktlich) 

Treffpunkt: Eingang Park am Gleisdreieck, Yorckstraße (Nahe U + S Yorckstraße, auf der gegenüberliegenden Seite des Ausgangs der S-Bahn)

Hinweis: Bitte bequeme Kleidung, (die auch dreckig werden darf) und Turnschuhe anziehen.

Dauer: Ca. 2,5 Stunden, mit einer Pause und abschließender Einkehr.
 Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und ist kostenlos. Über eine Spende für die Vortragenden oder Vermittelnden und die Materialien würden wir uns jedoch freuen.

Das Stadtforschertraining findet zweimonatlich, i.d.R. jeweils am 3. Samstag statt. Datum, Zeit, Treffpunkt und Thema werden rechtzeitig über die üblichen Plattformen bekanntgegeben.

DIE GEWINNERINNEN DES SPAZIERGANGSWETTBEWERBS 2015 STEHEN FEST

No StepJetzt hat es doch ganz schön lange gedauert, bis die SiegerInnen ermittelt waren. Das hat dieses mal vor allem damit zu tun, dass das Thema sehr offen gehalten war und wir im Rahmen der Jurierung viel Definitionsarbeit leisten mussten: Ist die Einreichung X noch ein Spaziergang oder schon eine Performance, oder kann eine Performance auch ein Spaziergang sein oder andersherum? Und passt das dann noch zum Wettbewerb im Sinne der Ausschreibung? Viele schöne Denkaufgaben haben uns die Einreichungen beschert. Dafür an dieser Stelle schon mal einen herzlichen Dank an alle, die teilgenommen haben.

Um euch nun aber nicht noch länger auf die Folter zu spannen, freuen wir uns jetzt euch die GewinnerInnen des Spaziergangswettbewerbs 2015 mitteilen zu können: Weiterlesen

Spaziergangswettbewerb 2015 – DA LANG! – Urbane Spiele

Mal neue Wege gehen!

Mal neue Wege gehen!

Täglich weisen uns sichtbare und unsichtbare Regeln und Zeichen den Weg durch die Stadt. Gesetze und Verordnungen aber auch Verkehrszeichen und Piktogramme organisieren und bestimmen unser Verhalten. Dies teils radikal und unbewusst, weil wir die Rahmenbedingungen des Fortkommens (“nicht zu spät kommen!”, „keine Umwege gehen!“, „nicht trödeln!“, „effektiv und effizient sein!“ ) schon von Kindesbeinen an verinnerlicht (bekommen) haben.

Doch diese Regeln sind letztlich nicht so harmlos, wie sie auf den ersten Blick scheinen: Architektur, Städtebau und Stadtplanung folgen eben diesen Regeln und organisieren somit über Zulässigkeit oder Ausgrenzung, über Performativität und Anmutung nicht nur unser Verhalten, sondern konfigurieren eine gesellschaftliche Ordnung, die durch Markierungen, Grenzen und Gatter manifest wird.

Doch was, wenn wir beschließen die Stadt als Spielfeld zu begreifen und wenn wir in dieser Konsequenz unsere eigenen Regeln und Spielregeln aufstellen? Was, wenn wir uns Versuchsanordnungen überlegen und die oben beschriebene Logik, nach der Städte gebaut sind, auf die Probe stellen? Weiterlesen

SFT #18, Spaziergangswettbewerb, Umstrukturierung etc.

Liebe Mitläufer und Mitläuferinnen,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich zum Ende hin und hinterlässt viele positive Eindrücke schöner Begegnungen, neuer Erkenntnisse und Perspektiven, vieler neuer Kontakte und einer Menge Spaß, den wir bei den unzähligen Spaziergängen und den sechs Stadtforschertrainings hatten.

Wir wollen Euch deshalb herzlich dafür danken, dass ihr uns treu geblieben seid und unsere, teilweise sehr speziellen Ideen, mit Freude aufgenommen und diese konstruktiv bereichert habt. Letztlich seid Ihr es auch, die uns immer wieder Mut geben neue Wege zu gehen, Dinge auszuprobieren und auch mal daneben liegen zu dürfen.

Für das morgige Stadtforschertraining haben wir uns deshalb auch was ganz Besonderes ausgedacht: Wir werden hier, pünktlich um 14 Uhr, einen Spaziergang hochladen, den Ihr dann herunterladen und eigenständig begehen könnt. Ihr könnt die Idee als Muster nehmen und beliebig ergänzen, ausbauen, verändern etc. Dieses soll unser Geschenk an euch sein, verbunden mit der Hoffnung, dass wir euch damit eine kleine Freude machen können.

Parallel werden wir den diesjährigen Spaziergangswettbewerb ausloben, der dieses mal aufgrund vieler Auslandsreisen in die Ukraine, nach Georgien und Armenien, in die Ukraine, die Schweiz, die Niederlande etc. erst sehr verspätet ausgerufen werden kann. Wir hoffen Ihr seht es uns nach.

Das nächste reguläre Stadtforschertraining wird dann am 20. Februar 2016 sein. Alle relevanten Informationen bekommt ihr, wie gehabt, über unsere Internet Seite und, sodenn ihr euch eingetragen habt, unseren Newsletter.

Kommendes Jahr stehen jedoch einige Änderungen ins Haus. Wir haben in den letzten zwei Jahren mit viel Energie an unserer Professionalisierung gearbeitet und strukturieren unsere ganze Projektstruktur um. Der erste große schritt 2016 wird sein, dass wir gemeinsam das Impulsbüro Berlin als übergeordnete Struktur betreiben werden und mikromakrowelt auflösen werden. Die Stadtforschertrainings werden künftig ein wichtiger Bestandteil der Mobilen Universität Berlin, die ja schon seit Jahren parallel läuft. Über die Einzelheiten dieser Schritte werden wir euch noch zu gegebener Zeit ausführlicher informieren, geben auf Anfrage aber auch gerne Auskunft.

Soviel für den Moment, morgen 14 Uhr gibt es den Spaziergang zum Download und die Auslobung des Spaziergangswettbewerbs.

Wir sind gespannt auf euer Feedback…

Herzliche Grüße,

zum letzten Mal als mikromakrowelt-Team

Karsten Michael Drohsel und Sebastian Strombach

DIE GEWINNERINNEN DES SPAZIERGANGSWETTBEWERBS 2014 STEHEN FEST

Nach Sichtung der vielen schönen Einreichungen, und einer intensiven Debatte in der Jury war das Ergebnis letztlich überraschend eindeutig, insofern freuen wir uns sehr, euch die Ergebnisse des Spaziergangswettbewerbs 2014 mitzuteilen:
Den ersten Platz belegt für uns der Spaziergang “BerlinerBerge” von Jan Lindenberg und Niklas Fanelsa (weitere Infos im Web findet ihr hier). Der zweite Platz geht an “Straßennamen” (der Film zu dieser Arbeit findet ihr hier) von Christine Guérard, Julia Hutzler, Thurid Andreßen und den dritten Platz belegt “Stereo Tags” von J.Pappe (Pappsatt / Graffitiarchiv).
Den drei Gewinnerinnen unsere herzlichste Gratulation!!!

Die Spaziergänge sind als PDF verlinkt, sodass ihr euch auf unterschiedliche Weisen selbst eine Sequenz zusammenstellen könnt. Ihr braucht zum Runterladen lediglich auf den Namen des Spaziergangs klicken.

Allen Teilnehmenden vielen Dank für die schönen und anregenden Einreichungen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Wettbewerb. Solltet ihr zwischenzeitlich einen Spaziergang haben, den ihr gerne publizieren oder auch anbieten wollt, dann könnt ihr euch gerne bei uns melden.

Herzliche Grüße von der Jury

Karsten, Eva, Werner und Sebastian

Reminder: Spaziergangswettbewerb 2014 endet in 10 Tagen

Sequenzen

Liebe Freundinnen und Freunde der performativen Stadterkundung,
der diesjährige Spaziergangswettbewerb endet in Kürze. Wir wollen euch also hiermit herzlich einladen, euch noch bis zum 31.10.2014 (24:00) mit dem Thema “Sequenzen” auseinanderzusetzen und mit einem Beitrag am Wettbewerb teilzunehmen. Alle Infos zum Wettbewerb findet ihr unter diesem Link auf unsere Webseite. Wir stehen bei Fragen natürlich auch gerne persönlich zu Verfügung.

Herzliche Grüße und einen schönen Tag für euch
Karsten, Sebastian, Eva und Werner

—————————————————————————————————————-
Eine bitte noch: Könntet ihr uns vielleicht helfen die Aufmerksamkeit gegenüber dem Wettbewerb zu erhöhen? Möglich wäre das z.B. indem ihr die Ausschreibung über eure Kanäle streut und Freunde oder Bekannte informiert. Vielen Dank schonmal im Voraus!
Alles Weitere auf unserer Webseite: http://www.mikromakrowelt.de