Kategorie-Archiv: Dokumentation

Stadtspaziergang im Rahmen der Tagung “Mehr als Willkommen”

Stadtspaziergang im Rahmen der Tagung “Mehr als Willkommen”

11_Stadtspaziergang-0217Foto: Mona Wetzel / Sophie Klein

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.  hatte Sankt Urban eingeladen einen Stadtspaziergang durchzuführen.
Kurzweilig wurden die TeilnehmerInnen von der Tagung in der KulturBrauerei zur
Auftaktveranstaltung KULTUR ÖFFNET WELTEN im Deutschen Historischen Museum geführt.
Bei strahlenden Sonnenschein erfuhren die TeilnehmerInnen vom bewegten Leben des Waldemar K. der sein Leben im Prenzlauer Berg zubrachte.
Spielerisch wurde anhand eines Einzelnen vermittelt wie Geschichten erzählt werden, und anhand von einen “glocalen” Perspektive zur ganz großen Geschichte  herübergeleitet.
Schwarzmarkt, Hungerwinter und ganz persönliche Krisen stellten auch einen ganz aktuellen Bezug her zur Gegenwart und aktuellen Fluchtgeschichten.
Schön war der Austausch in der Gruppe als es darum ging fremde, oder besser gesagt fremd gewordene (Sütterlin-) Schriften zu lesen.
Und mehr als einmal schmunzelten die TeilnehmenInnden bei den vielfältigen Liebesgeschichten des Waldemars K.
Punktgenau landeten wir schließlich im Lustgarten und beschlossen den Spaziergang mit unserer Lieblingsbaustelle. . .

11_Stadtspaziergang-0212Foto: Mona Wetzel / Sophie Klein

11_Stadtspaziergang-0240Foto: Mona Wetzel / Sophie Klein

IS PORTA – A MOBILE CART FOR THE NEIGHBOURHOOD

001

Unter den Fittichen von bi-bak arbeitete Sankt Urban eine Woche, und mehrere Wochen vor Ort im Weddinger Soldiener Kiez.
Es ging darum lokale Handwerker mit Flüchtlingen zu vernetzten, und diesen durch ihre Tätigkeit im Kiez eine Einstiegsmöglichkeit in unsere Gesellschaft zu bieten.
Unsere Feldarbeit mündete in ein genaues Verzeichnis von Handwerksbetrieben, die offen waren jemanden zu beschäftigen der sich nur schwer mit Deutsch, oder bestenfalls Englisch verständigen konnte.
Ein emotionaler Höhepunkt des Projektes war die Begnung mit den Flüchtlingen in den Räumen des Salem-Vereines. Hier führten wir kurze Interviews durch, um herauszubekommen wer Fähigkeiten hatte, die die Weddinger Handwerker gebrauchen konnten.
Unglaublich motiviert und mit vielen Hoffnungen begegneten uns viele Menschen, die wir leider nur zum Teil weitervermitteln konnten.
Da wir unsere Arbeit dokumentieren wollten, aber gleichzeitig die Würde dieser Menschen nicht verletzen wollten, fingen wir an diese mit Zeichnungen zu porträtieren.
Die Nasen waren leider meistens viel zu Groß und so gab es viele Lacher.
Babylonische Sprachverwirrung herrschte dann beim Treffen mit den Handwerkern: Der Hund der Schneiderinnen angesprochen auf Deutsch reagierte nicht. Denn der war ein ungarischer Hund, worauf der syrische Junge polyglott ins Russische wechselte!
Die Ausstellung am Freitag anläßlich der Kolonnie Wedding war auch ein voller Erfolg.
Aus den Schubladen unserer Mobilen Workstation wurde im Nu ein Tisch improvisiert und ein afghanischer Teppichknüpfer (großes Projekt ein Teppich mit den Konterfei von Angela Merkel) führte mit seiner Nähmachine sein Können vor.
Wir sind jetzt sehr gespannt auf den zweiten Teil unseres Projektes im türkischen Sinop…

007

011

Interview bei Salam

008

014

012

020

Auf dem Weg in den Soldiner Kiez

018

Im Computerladen

021 022

Bei den Mode-Designerinnen, der Hund kann nur Ungarisch verstehen!

024

Auf dem Smartphone wird eine eigene Arbeit gezeigt.

 

Workshop Playing Lviv

12802704_1514521772190988_3485340427191264255_n12771965_1514521722190993_5935928517019160419_o 12794614_1514521725524326_7316304983307985199_n 12801396_1514521728857659_2907679443395227928_n

Weiße Wände, bunte Stifte, Materialien, ein Stadtspiel – alles ist bereit für den Workshop “Playing Lviv”. Danke an die GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit) für die Einladung!

12794730_1515118972131268_946477537257335125_o

das erste spiel aus dem workshop “playing lviv”, “the city as text”, inspiriert von paul austers “stadt aus glas”, den lettristen und franz hessel. dazu die neue analog-kamera von sankt urban berlin. wir haben viel freude hier, vor allem auch, da unsere gastgeber und die teilnehmerinnen unwahrscheinlich tolle und interessierte menschen sind.
die wände füllen sich, die ideen kommen in gang, spiele entstehen ‪#‎playinglviv‬

12779038_1515124038797428_3977517628147189945_o12790909_1515124042130761_3974128704368207665_n12778848_1515124045464094_5363147123475682487_o12814432_1515482365428262_3105249748540901377_n12806096_1515482382094927_6983061176344116136_n12806012_1515124078797424_6230626453909682996_n

und weiter geht´s: die beiden spiele sind zwischenzeitlich zu vieren geworden, am abend warens dann aber wieder zwei – die dafür aber komplexer und dichter. 
die datengrundlagen der stadt lviv und des historischen instituts sind unglaublich, ebenso wie das engagement und wissen der teilnehmerinnen. ‪#‎playinglviv‬

12802883_1515482315428267_1587118222023070757_n12801095_1515482322094933_4556783057863546876_n12799444_1515124085464090_6992442691541913903_n12790916_1515124095464089_1665734222412664890_n12768406_1515482315428267_1587118222023070757_o12743485_1515482418761590_7400165979237262220_n12321410_1515482368761595_7168438099166612114_n5434_1515482318761600_121233397177203312_n

Urban Game Athens

Aus dem Kurs, den ich in Kassel gerade mitbetreue:

12565613_1056758481011636_5919061892951189246_n

12510246_1056758881011596_8355948907676760169_n 12524012_1056758507678300_3867121719963767110_n 12549068_1056758794344938_5660464650454465825_n 12565536_1056758694344948_5151680718841224084_n 12631271_1056758611011623_6867134325662332192_n
Thank you for the amazing Saturday night. We gained a lot of interesting things and ideas.
Ευχαριστούμε για το υπέροχο σαββατόβραδο. Αποκτήσαμε πολύ ενδιαφέροντα πράγματα και ιδέες.

12553090_1073920855986424_8822649977191010291_n12573081_1073921065986403_638475976746572771_n12552645_1073920772653099_9208646032418928708_n12549098_1073920869319756_2750197491932969843_n12540674_1073920842653092_8439916854644327339_n12512316_1073921029319740_6843302923667499650_n12509739_1073921125986397_1529349278267397711_n12508695_1073921035986406_2661847962237687180_n12507464_1073920749319768_7538923921660231944_n12417625_1073920769319766_8587040557520094061_n

To explore the city Karsten and Samuel developed an urban game for Moving School. Students choose different colours and start from a circle around the city center taking pictures of any object in this colour.

Deutsches Chorfest -Stadtrally

Seid Ihr beim Deutsches Chorfest dabei? Dann macht euch auf die Suche nach dem Klang von Stuttgart ‪#‎chorfest‬

Deutsches Chorfest Stuttgart 2016: Deutsche Chorjugend lädt zur Stadtrallye ein
Vom 26. bis zum 29. Mai kommen zehntausende Sängerinnen und Sänger zum Deutschen Chorfest…
chorfest.de

Lecture on Random Inspiration

Today public lecture on Random Inspiration – Methods of Working in and with Cities. See you Nov. 16th, 5pm at Ecolab Yerevan, Address: Aygedzor 4/1, Yerevan 0019

2nd_meeting_c-1024x410

Today public urban gaming workshop on Sound in the City. See you Nov. 16th, 7pm at Medialab Yerevan @Utopiana.am, Address: 4 Charents St, Apt 37, Yerevan, Armenia.

10526009_896264170386919_8302811663478923935_n2-72260_441x269