Archiv für den Monat: Juli 2013

Das war es, das Spaziergangswochenende

Leider schon wieder zu schnell vorbei, aber Spass hat es gemacht, das Spaziergangswochenende. Vielen Dank für euer Interesse und eure Teilnahme an den Spaziergängen und dem Filmabend. War schön euch alle kennengelernt und schöne Gedanken ausgetauscht zu haben. Ob es nächstes Jahr gleich wieder ein Spaziergangswochenende geben wird, wird sich zeigen, aber den Spaziergangswettbewerb gibt es und auf die Einreichungen freuen wir uns besonders. Wir sind gespannt, wie, wo und auf welche Weise ihr euch verirrt habt.

Hier findet ihr ein paar Impressionen von den Spaziergängen, dem M.I.N.T grünen Klassenzimmer (vielen Dank nochmal für das Obdach) und dem in Kooperation mit Urbanophil stattgefundenen Filmabend zum Gehen in der Stadt.

Vielen Dank auch nochmal an unsere Medienpartner Bauwelt und Urbanophil, an Sybille Petrausch, Kay von Keitz und Sabine Voggenreither für die Filmrechte, dem Jovis Verlag für die Unterstützung, dem Pharus Verlag für die gespendeten Stadtkarten, Aline Löw für die langatmige Unterstützung und Mitarbeit allen Leihgebern für die unkomplizierte Hilfe und zuletzt allen anderen Helferinnen und Helfern und dir!

Um 12 Uhr gehts los: Die Siegerspaziergänge 2010-2012 mit Berlinbezug

12:00 Uhr: “Charlottenburg-Wilmersdorf zwischen Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter!” – Axel Goedel (Berlin)
Treffpunkt: Eingang zur Agentur für Arbeit Nord, Königin-Elisabeth-Str. 49, 14059 Berlin
14:00 Uhr: “Übergänge” – Christian Grothaus (Berlin)
Treffpunkt: Haupteingang Dorotheenstädtischer Friedhof, Chausseestr. 126, Berlin
16:00 Uhr: “An der Wuhle” – Christian Kaiser (Zürich)
Treffpunkt: Bushaltestelle U-Cottbusser Platz (Bus 195), an der Hellersdorfer Str., 12627 Berlin

Parallel zu den Spaziergängen:
12:00 bis 18:00 Uhr: Ausstellung der Spaziergänge, die in Berlin nicht dürchführbar sind und Ausgabe der Materialien (gegen Pfand) für die Spaziergänge, die individuell zu begehen sind

Treffpunkt: M.I.N.T. grünes Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

Ab 19:00 Uhr Selbstversorgergrillen auf dem Grillplatz nahe dem Pionierfeld Oderstraße. Bitte eigene Grilladen, Salate und Getränke mitbringen. Wir legen dann alles zusammen und machen ein großes Abschluss-Picknick.

Treffpunkt: M.I.N.T. grünes Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

Spaziergangswettbewerb 2013 – Verirren

Eigentlich passiert es täglich: ein, zwei, drei Klicke im Internet, die Strecke in der fremden Stadt mal ohne Navi gefahren – und schon haben wir uns verirrt. Doch anstatt sich darüber zu freuen, unerwartete und sicher neue Eindrücke zu erhalten, reagieren wir, zumindest wenn wir uns außerhalb bekannter Räume verirren, oftmals mit Unruhe und hektischen Versuchen die Orientierung wieder zurückzugewinnen.

Das Verirren kommt dem Modus des Flanierens am nächsten und wenn man sich absichtlich verirren will, benötigt es einiger Anstrengung, wie Walter Benjamin einst schrieb: “Sich in einer Stadt nicht zurechtfinden heißt nicht viel. In einer Stadt sich aber zu verirren, wie man in einem Walde sich verirrt, braucht Schulung. Da müssen Straßennamen zu dem Irrenden so sprechen wie das Knacken trockner Reiser und kleine Straßen im Stadtinnern ihm die Tageszeiten so deutlich wie eine Bergmulde widerspiegeln.” Verirren wird hier also als ein positives Moment gesehen: Man gerät in eine Art Rauschzustand, denn die Sinne schärfen sich überproportional und jedes noch so kleine Zeichen, jeder Hinweis, jeder Gegenstand und jede Person wird registriert, jede Information ausgewertet. Verirren, so kann man sagen, eröffnet ein Totalereignis im umgebenden Raum. Verliert man sich nicht in diesem Zustand, hat man die wunderbare Gelegenheit die Welt anders zu lesen, zu verstehen und neu für sich zusammenzusetzen. “Diese Kunst habe ich spät erlernt; sie hat den Traum erfüllt, von dem die ersten Spuren Labyrinthe auf den Löschblättern meiner Hefte waren.” (Benjamin)

Walter Benjamin ist vielgestaltiger Patron unserer Unternehmungen und oftmals auch der Spiritus Rector, der  uns immer wieder mahnt, Stadt und Raum nicht als gegebene Größe hinzunehmen, sondern genau hinzusehen, Prozesse und Dynamiken zu erkennen um ggf. darauf reagieren zu können. Er hat uns einige Taktiken und Methodisierungen hinterlassen, die wir in den letzten Jahren innerhalb verschiedener Formate weiterentwickelt und mit vielen von euch praktiziert haben.

Anlässlich des Zusammenschlusses der Blogs metastadt und stadtstadtstadt zu mikromakrowelt und der künftigen Kooperationsarbeit von Andrea Respondek und Karsten Michael Drohsel unter dem gleichnamigen Label, soll der Spaziergangswettbewerb 2013 dem großen Geist Benjamin unter dem Thema “VERIRREN” gewidmet sein.

Gesucht werden Spaziergänge, die ein absichtliches oder unabsichtliches Verirren thematisieren: Wie und wo habt ihr euch verirrt, was waren eure Erlebnisse, wem und was seid ihr begegnet, auf was seid ihr durch das Verirrtsein gestoßen, welche Erfahrungen habt ihr gemacht und wie habt ihr diese reflektiert? Wie habt ihr euch orientiert oder gerade nichtorientiert? Könnt ihr aus eurer Erfahrung etwas ableiten, z.B. einen Spaziergang, den andere dann nachempfinden können, Landkarten, Soundfiles, eine Fotoserie?

Wir freuen uns auf eure Berichte und Materialien.

Wer sich im Verirren schulen möchte, dem oder der sei das gleichnamige Buch „Verirren“ von Kathrin Passig und Aleks Scholz empfohlen, das unter diesem Link gefunden werden kann.

__________________________________________________________________________________________________

Teilnahmebedingungen: Jede/r die/der Freude an Entdeckungen hat, die sich nur durch die Tätigkeit des aufmerksamen Spazierens erschließen lassen ist herzlich eingeladen am Wettbewerb teilzunehmen. Wer sich gerne inspirieren lassen möchte kann sich hier, hier und hier die Siegerbeiträge der letzten Jahre anschauen.

Einreichung: Wir freuen uns auf Texte, die nicht länger als vier Din A4 Seiten lang sein sollten. Wer möchte kann gerne zusätzlich einen Wegeverlaufsplan, Fotos oder Klangdateien anfügen. Spaziergangsartefakte können mehrere Seiten umfassen, sollen aber als ein kompaktes PDF eingereicht werden. Diese Daten schickt ihr uns per Mail an die Adresse wettbewerb(bei)mikromakrowelt(punkt)de (bei größeren Daten bitte z.b. auf wetransfer hochladen und den Download-Link an uns schicken).

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2013. Die Jury tritt im Lauf des November/Dezember zusammen und fällt eine Entscheidung. Die Gewinner werden bis spätestens Mitte Januar ermittelt und persönlich benachrichtigt.

Jurierung: Die Auswahl der Siegerspaziergänge wird von einer unabhängigen Jury getätigt. Mitglieder sind Eva Maria Epple („Berlin-FlaneurInnen“ ehemals Bürgerprojekt „20 grüne Hauptwege Berlin“), Werner Pregler (LeoParts Nürnberg), Andrea Respondek (mikromakrowelt Berlin) und Karsten Michael Drohsel (mikromakrowelt und urbanophil Berlin). Die Jury legt vor der Auswahlsitzung ihre Kriterien fest, eine Begründung der Juryentscheidung erfolgt nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Prämierung: Es werden drei Spaziergänge als Siegerbeiträge ausgewählt. Sofern diese in Berlin durchführbar sind, können diese am für das kommende Frühjahr geplanten Spaziergangswochenende begangen werden. Es sind aber auch ausdrücklich Spaziergänge aus anderen Städten erwünscht, wobei die gemeinsame Realisierung dann nur nach Absprache erfolgen kann.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr den Wettbewerb weiterreichen und/oder über eure Blogs und Verteiler posten könntet. Alle Informationen findet ihr unter www.mikromakrowelt.de. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich gerne unter wettbewerb(bei)mikromakrowelt(punkt)de zur Verfügung.

Herzliche Grüße von Karsten Michael Drohsel, Eva Maria Epple, Werner Pregler, Andrea Respondek

Heute Nachmittag Spaziergang “Auf der Schwelle von Benjamin”

Im Rahmen des Spaziergangswochenendes gibt es heute Nachmittag die Gelegenheit den Spaziergang “Auf der Schwelle von Benjamin”. Wir laden Euch alle herzlich ein, ein besonderes Stück Stadt mit Sebastian Strombach zu begehen und zu erkunden.
Treffpunkt: Freitag, den 19.7.2013, Treff: 14:00 Uhr, Park am Gleisdreieck, Eingang Yorckstraße (zwischen den Yorckbrücken, Richtung Kreuzberg, Nähe Bahnhof U2/ S2/ Bus M19)

Im Anschluss gibt es in Kooperation mit Urbanophil einen Filmabend zum Thema Gehen in der Stadt:

Ab 20:30 Uhr wird die Dokumentation “En passant” – von Sybille Petrausch, Hg. von Kay von Keitz und Sabine Voggenreither (Köln) gezeigt. Treffpunkt ist das M.I.N.T. grüne Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

Programm des Spaziergangswochenendes

Wir freuen uns Euch das Programm des Spaziergangswochenendes präsentieren zu können und laden Euch herzlich ein uns und die Spaziergänge zu besuchen:

PROGRAMM FREITAG

Auftaktspaziergang:
Auf der Schwelle von Benjamin – Sebatian Strombach (Berlin)
Treffpunkt: 14:00 Uhr, Park am Gleisdreieck, Eingang Yorkstraße (zwischen den Yorkbrücken; Nähe Bahnhof U7/S2/Bus M19)

Filmabend in Kooperation mit Urbanophil:
20:30 Uhr: “En passant” – von Sybille Petrausch, Hg. von Kay von Keitz und Sabine Voggenreither (Köln)
Treffpunkt: M.I.N.T. grünes Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

PROGRAMM SAMSTAG

Siegerspaziergänge 2010-2012 mit Berlinbezug:
XX:XX Uhr: “Invaliden und Veteranen” dieser Spaziergang muss leider ausfallen. (Berlin)
Treffpunkt: n.n.
12:00 Uhr: “Charlottenburg-Wilmersdorf zwischen Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter!” – Axel Goedel (Berlin)
Treffpunkt: Eingang zur Agentur für Arbeit Nord, Königin-Elisabeth-Str. 49, 14059 Berlin
14:00 Uhr: “Übergänge” – Christian Grothaus (Berlin)
Treffpunkt: Haupteingang Dorotheenstädtischer Friedhof, Chausseestr. 126, Berlin
16:00 Uhr: “An der Wuhle” – Christian Kaiser (Zürich)
Treffpunkt: Bushaltestelle U-Cottbusser Platz (Bus 195), an der Hellersdorfer Str., 12627 Berlin

Parallel zu den Spaziergängen:
12:00 bis 18:00 Uhr: Ausstellung der Spaziergänge, die in Berlin nicht dürchführbar sind und Ausgabe der Materialien (gegen Pfand) für die Spaziergänge, die individuell zu begehen sind

Treffpunkt: M.I.N.T. grünes Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

Ab 19:00 Uhr Selbstversorgergrillen auf dem Grillplatz nahe dem Pionierfeld Oderstraße. Bitte eigene Grilladen, Salate und Getränke mitbringen. Wir legen dann alles zusammen und machen ein großes Abschluss-Picknick.

Treffpunkt: M.I.N.T. grünes Klassenzimmer auf dem Tempelhofer Feld (Ostteil, Pionierfeld Oderstraße, Zugang über den Ost-Eingang “Oderstraße”. Anreise mit: U8/Bus 104/167/344)

Wir freuen uns auf Euch! Andrea Respondek, Karsten Michael Drohsel und Aline Löw

dank an medienpartner