Archiv für den Monat: August 2016

SA. 20.08.2016 – 14 Uhr: Stadtforschertraining #22 mit Sabine Schneider

Meiner Umgebung auf den Leib rücken – Ein tanzendes Raumexperiment

Stadtforschertraining_2

Als Kostümbildnerin erlebe ich während der Probenprozesse, wie Tänzer Bühnenräume mit ihren darin befindlichen Objekten austesten und erforschen. Sie treten in eine Interaktion, loten Möglichkeiten und Grenzen aus. Dabei finden sie nicht nur für sich neues Bewegungsvokabular und –qualitäten, sondern decken ungeahnte Eigenschaften, Charakter und Atmosphäre von Räumen und Objekten auf und zeigen diese lebendig und sichtbar über ihren Tanz dem Zuschauer. Ein schöner kleiner Kubus aus Glas, verwandelt sich im Tanz – die Bewegungen von zwei Tänzern darin sind abgehackt, sie stoßen immer wieder an die Scheiben, das Atmen wird schwer – zu einem Gefängnis.

Diese Herangehensweise von Tänzern wollen wir nutzen um ein Wäldchen im Gleisdreieckpark „zu Leibe zu rücken“: Wie verändert sich meine Wahrnehmung zu einem Raum, wenn ich körperlich mit ihm interagiere, Bewegungen oder Objekte, die ich entdecke nachahme? Was passiert, wenn wir uns mit einer Bewegung oder als Gruppe in einer bestimmten Position hinzufügen? Welche Klänge kann ich meiner Umgebung entlocken, wenn ich bestimmte Bewegungen ausführe?

Das Training beinhaltet einen Prozess des Beobachtens, Bewegungen und Positionen nachahmen, um sie weiter zu entwickeln und des Reflektierens.

Beginn: Samstag, 20. August 14:00 Uhr (s.t.=pünktlich) 

Treffpunkt: Eingang Park am Gleisdreieck, Yorckstraße (Nahe U + S Yorckstraße, auf der gegenüberliegenden Seite des Ausgangs der S-Bahn)

Hinweis: Bitte bequeme Kleidung, (die auch dreckig werden darf) und Turnschuhe anziehen.

Dauer: Ca. 2,5 Stunden, mit einer Pause und abschließender Einkehr.
 Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und ist kostenlos. Über eine Spende für die Vortragenden oder Vermittelnden und die Materialien würden wir uns jedoch freuen.

Das Stadtforschertraining findet zweimonatlich, i.d.R. jeweils am 3. Samstag statt. Datum, Zeit, Treffpunkt und Thema werden rechtzeitig über die üblichen Plattformen bekanntgegeben.