Archiv für den Monat: Mai 2014

THIS IS MUGGENHOF! – Dokumentation der Random Walks

Am letzten Wochenende waren wir auf Einladung des Amtes für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg, zu Gast in Muggenhof. Im Gepäck waren fünf verschiedene Random Walks (Zufallsspaziergänge), die die Teilnehmenden zum Verirren in sonst bekanntem Terrain einladen sollten.

Jedes Team bestand aus mehreren Personen, die sich ebenfalls ‚randomly’ vor Ort zusammengefunden hatten und eine narrative Aufgabe bekamen, die es gemeinsam zu lösen galt. Nach dreieinhalb Stunden trafen sich die Teams im Biergarten am Fuchsloch, um sich zu stärken, aber auch, um den anderen die Geschichte der kleinen Reise in und durch Muggenhof zu erzählen.

Gruppendiskussion im Fuchsloch, am Ende der Walks I Foto: PL

Gruppendiskussion im Fuchsloch, am Ende der Walks I Foto: PL

Weiterlesen

Theorie und Stadtwurst

Wer sich schon immer gefragt hat, wie und wo die Konzepte für die Spaziergänge entstehen, dem sei jetzt ein geheimer Einblick in das Mobile Office von Mikromakrowelt gewährt, das sich letzte Woche parasitär in der Küche unserer Nürnberger Freunde und MitgeherInnen der Leoparts ausgebreitet hat. Auch zu sehen die Geheimzutaten für die Walks: Theorie und Stadtwurst, und das von beidem reichlich…

Abb.: Theorie und Stadtwurst I Foto: KMD

Abb.: Theorie und Stadtwurst I Foto: KMD

P.S. Das Buch “The Acoustic City” wird gerade von uns rezensiert. Die Besprechung erscheint in Kürze auf Urbanophil.net

Sa. 25. Mai 2014, 14 Uhr: Randomwalks in Muggenhof

We are Random! Fünf verschiedene Aufgaben zur stadterkundung und zum Verirren warten auf euch.We are Random! Fünf verschiedene Aufgaben zur Stadterkundung und zum Verirren warten auf euch.

Randomwalks #1-5, Samstag, 24. Mai 2014, Treffpunkt 14.00 Uhr vor der Quelle, nahe U Eberhardshof in Nürnberg

Random Walks – Zufallsspaziergänge – möchten zum verirren anstiften, vor allem in den, den Teilnehmenden bestens bekannten Stadtgebieten. Doch verirren ist nicht so einfach, wie es scheint, zumal noch in einer Gegend, die den meisten bekannt und vertraut ist. Verirren braucht Schulung oder Anleitung. Hierfür bieten Random Walks eine Möglichkeit, sich von der Orientierung in bekanntem Terrain zu verabschieden und zumindest für kurze Zeit verloren zu gehen. Wenn dann noch die sonst genutzten Navigationsapplikationen außen vor gelassen werden, macht es großen Spaß zu sehen, wohin man kommt, wem und was man begegnet und mit welchen Impressionen und Geschichten man wieder zum Ausgangspunkt zurückkommt. Weiterlesen

DIE STADT als COMIC

Am Samstag den 26.4.2014 traf sich eine Gruppe zum zweiten Stadtforschertraining des Jahres. Die spannende Frage lautete: Kann man Stadt als Comic lesen, Betrachten, Wahrnehmen? Durch die Kolonaden des Alten Museums ergab sich ein sequenzielle Bilderfolge, laut Scott McCloud die Grunddefinition des Comics. Diese Wahrnehmung vertiefte Sebastian Strombach durch eine Zeichnung zweier Zugfenster: in den einen Abteil streckt ein Kind dem Betrachter die Zunge raus, im anderen Abteil wird eine Frau erwürgt.

Abb.: Sequenz mit zwei Zugfenster, Zeichnung von Sebastian Strombach

Abb.: Sequenz mit zwei Zugfenster, Zeichnung von Sebastian Strombach

Hier verknoten sich mehrere Ebenen: die moderne Wahrnehmung des industriellens Zeitalters in Form eines Zuges; das Schockhafte Aufeinandertreffen von sinnlosen Eindrücken (Kind, Mord); und die Auflösung durch die narrative Ebene des Detektivromanes (Vorbild hier: Agatha Christies “16 Uhr 50 ab Paddington”). Weiterlesen

Mittwoch 7. Mai, Buchvorstellung: „fair-handeln! – Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln“

Ich freue mich, Euch herzlich zur Vorstellung des Buches „fair-handeln! – Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln“ einladen zu können, in dem auch ein Spaziergang von mir enthalten ist. Die Releaseparty wird am Mittwoch, den 7. Mai 2014, von 18:00 – 20:00 Uhr, in der Markthalle 9, Eisenbahnstrasse 42/43, 10997 Berlin-Kreuzberg stattfinden und viele kreative Menschen versammeln, die ihre Beiträge zum Buch erläutern und zum Mitmachen anregen wollen.

Abb.: Cover des Buches, Jaana Prüss

Abb.: Cover des Buches, Jaana Prüss

Die Herausgeberin Jaana Prüss ist der Überzeugung, dass jede*r individuelle Talente, Gaben und Fähigkeiten besitzt, die es zu entfachen gilt. Von dieser Überzeugung aus zeigt das »Hand- und Mitmachbuch« fair-handeln!, auf welche Weisen Zukunftsfähigkeit in den ganz konkreten Dingen des Alltags mit Herz, Hand und Verstand praktiziert werden kann. Der Handlungsmaßstab reicht hier von kleinen alltäglichen Interventionen, bis hinein in den Bereich des öffentlichen Raums und der ganzen Stadt. Weiterlesen